Matchbericht FC Brugg 1 vs. SC Seengen 1

Fussball, 3. Liga, Gruppe 2:

Samstag, 30. September 2017 / 18:00 Uhr

FC Brugg 1 – SC Seengen 1 3:2 (1:1)

Tore: 1:0 Hajrullah Murati (5′), 1:1 Damian Wüthrich (35′), 2:1 Hajrullah Murati (57′), 2:2 Tim Andrä (76′), 3:2 Hajrullah Murati (85’/P)
Vorlagen: Patrik Strebel (1:1), Marco Hungerbühler (2:2)

Die nächste Niederlage für die Seenger

Die beiden Niederlagen gegen Muri in der Meisterschaft (3:6) und gegen Niederwil im Cup (2:3) hatten genauso wie die Niederlage in Wettingen (1:6) verdeutlicht, dass man sich in dieser Liga keine Unkonzentriertheiten leisten kann. Gegen Brugg wollten es die Seetaler daher wieder besser machen und mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen. Vom Anpfiff weg war der Tabellenführer allerdings die bessere Mannschaft und kam bereits nach vier Minuten zum ersten Torerfolg. Ein eigentlich ungefährlicher Schuss von Murati glitt Fischer durch die Finger und landete im Netz. Die Gäste liessen sich von diesem frühen Rückstand nicht entmutigen und übernahmen das Spieldiktat. Direkt im Anschluss an das Gegentor kam Nico Gautschi zweimal zum Abschluss, seine beiden Chancen gingen allerdings beide am Tor vorbei. In der zehnten Minute dann die Riesenchance für Brugg nachzudoppeln, doch Fischer machte seinen Fehler aus der Anfangsphase wieder gut und entschärfte eine hundertprozentige Torchance des Heimteams. Brugg gab das Spiel dann mehr und mehr aus der Hand, immer wieder versuchten sie es mit langen Bällen, die keine wirkliche Gefahr brachten. Lediglich bei Standards konnte das Heimteam noch so etwas wie Gefahr austrahlen, ein direkt getretener Freistoss landete in der 22. Minute sogar am Pfosten! Seengen versuchte es dagegen immer wieder über die Flügel, besonders Strebel lief seinem Gegenspieler ein ums andere Mal um die Ohren. So auch in der 35. Minute, als er nach einem schönen Pass in die Tiefe frei zur Flanke kam. Den punktgenauen Pass konnte der mitgelaufene Wüthrich zum verdienten Ausgleich verwandeln! Damit war das Spiel wieder ausgeglichen. In der Folge kamen die Seenger immer wieder zu Eckbällen, von denen heute jedoch keine Gefahr ausging. So blieb es bis zur Pause beim 1:1.

Nach der Halbzeit begannen erneut die Gäste besser, die Abschlüsse von Joel Halbeisen (46′), Joel Gautschi (47′) und Guerreiro (48′) brachten allerdings nichts ein. In der 57. Minute tauchte das Heimteam dann aus dem Nichts in der Seenger Hälfte aus: Nach einem Pass durch die Mitte startete Murati aus abseitsverdächtiger Position und lief alleine auf Fischer zu. Dieser hatte keine Chance, Murati verwandelte eiskalt zur erneuten Führung für die Brugger. Munera reagierte und brachte mit Baumann einen weiteren Stürmer. Dieser Wechsel sollte dann auch die nächste Seenger Druckphase einleiten, es schlichen sich jedoch kurz vor dem Strafraum immer wieder ungenaue Abspiele und Unkonzentriertheiten ein, Torchancen blieben Mangelware. Zum Start der Schlussviertelstunde dann die Erlösung: Nach einer punktgenauen Flanke von Hungerbühler war es Andrä, der mit dem Kopf zum 2:2 Ausgleich traf! Die Seenger schnupperten somit an einem Punktgewinn beim Tabellenführer, doch es sollte noch einmal anders kommen. Nachdem sich die Seenger Hintermannschaft etwas unsortiert zeigte, konnte Murati von Wüthrich nur mit einem Foul gestoppt werden, zu allem Überfluss noch im eigenen Strafraum – Penalty für das Heimteam! Der gefoulte trat selber an und verwandelte souverän zur dritten Führung und zu seinem dritten Tor der Partie. Die Seenger versuchten in der Schlussphase nochmal alles, in letzter Sekunde kam noch die Riesenchance auf den Ausgleich – nach einem hohen Ball liess der Goalie der Brugger den Ball kurz vor der Linie fallen. Baumann und der eingewechselte Marvin Wüthrich stürmten beiden auf den Ball zu, irgendwie konnte dieser jedoch aus der Gefahrenzone geklärt werden. Es blieb damit beim 3:2 für den FC Brugg, Seengen verlor zum vierten Mal in dieser Saison.

Zwar ist seit dem Spiel gegen Muri eine klare Aufwärtstendez zu sehen, die knappen Niederlagen in Niederwil und Brugg zeigen jedoch auf brutale Weise, dass die letzten Prozente noch fehlen. Auch beim FC Neuenhof wird es mit der aktuellen Leistung wohl schwierig, zu bestehen. Mit der richtigen Einstellung und dem absoluten Siegeswillen soll der 4.Liga-Aufsteiger heute abend allerdings ohne Punkte wieder nach Hause geschickt werden. Heute ist es wieder einmal Zeit für einen Sieg der „Seenger Buure“, Hopp Seengen!

Startaufstellung:

Nächstes Spiel:
Dienstag, 03. Oktober 2017 um 20:00 Uhr. Gegner ist der FC Neuenhof 1.

Hauptsponsoren:

Co-Sponsoren: