Matchbericht FC Windisch 1 vs. SC Seengen 1

3. Liga – Gruppe 2 – 01. Juni 2018

FC Windisch vs. SC Seengen 2:3 (2:1)

Tore: 0:1 Alain Zurlinden (15′), 1:1 Bosko Todorovic (17′), 2:1 Marco Ponte (35′), 2:2 Antonio Scaglione (63′), 2:3 Alain Baumann (69′)

„Endlich“ wird sich der ein oder andere Spieler und Zuschauer nach dem wohl Spiel gedacht haben! Endlich verliess man den Platz nicht als Verlierer, sondern konnte sogar drei Punkte aus Windisch mit nach Hause nehmen. Dass es dabei beim Gegner aus Windisch tabellarisch nicht mehr um viel ging, sei dahingestellt. Ein harter Kampf auf Messers Schneide war es nämlich allemal für die Seetaler. Man startete eigentlich ideal in die Partie, mit der ersten Strafraumaktion des Spiels holte Nico Gautschi einen Foulelfmeter heraus, den der wiedergenesene Zurlinden souverän zum 1:0 versenkte. Im Anschluss aber der schnelle Ausgleich der Heimmannschaft. Einmal mehr war es ein stehender Ball, bei welchem die Zuordnung in der Seenger Defensive nicht stimmte, so dass Todorovic mit dem Kopf den Ausgleich erzielen konnte. In der Folge übernahm das Heimteam langsam aber sicher das Spieldiktat und kam in der 30. Minute sogar zu einem Pfostenschuss. Noch hielten sich die Seetaler aber im Spiel, konnten aber selbst keine weiteren Torchancen verbuchen. In der 35. Minute war es dann der Windischer Routinier Marco Ponte, der nach einem langen Ball freigespielt werden konnte und zur Führung für das Heimteam traf. Somit mussten die Seetaler trotz früher Führung wieder einmal mit einem Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Seetaler dann ein anderes Gesicht, der zum Ende der Saison scheidende Trainer Munera schien noch einmal die richtigen Worte gefunden zu haben, besonders der eigenwechselte Baumann brachte neuen Schwung ins Offensivspiel der Seenger. So kamen die Gäste in der 62. Minute nach einem langen Ball von Zurlinden zum erneuten Ausgleich! Der ebenfalls eingewechselte Ramani lenkte den Ball mit dem Kopf zu Scaglione, der verzögerte mehrmals und vergab die Riesenchance fast, konnte das Spielgerät schliesslich aber doch über die Linie drücken! Seengen war nun die dominantere Mannschaft und doppelte nur sieben Minuten später nochmals nach. Wieder war es Scaglione, der sich über rechts im Zweikampf durchsetzen und in der Mitte Baumann bedienen konnte. Dieser fackelte nicht lange und hämmerte den Ball ins kurze Eck zum 3:2 für die Seenger! Windisch gab sich aber noch nicht auf, in der 72. Minute musste Fischer zuerst einen stark getretenen Freistoss klären, die anschliessende Ecke kam erneut gefährlich auf sein Tor, er konnte aber auch diesen Ball mit dem Fuss entschärfen. Die Schlussviertelstunde war geprägt von vielen Zweikämpfen, die mehrheitlich von den Seengern gewonnen werden konnten. Der Ball sollte nur noch vom Tor weggebracht werden, weite Pässe waren daher angesagt. Nach einem eben solchen lief Scaglione plötzlich frei auf das Windischer Tor zu und erzielte das 4:2, der Schiedsrichter hatte hier aber ein Abseits gesehen und gab den Treffer nicht. Schlussendlich können die Seenger den Vorsprung über die Zeit retten und nehmen ganz wichtige drei Puntke im Abstiegskampf mit nach Hause!

Würenlingen konnte einen Tag nach dem Sieg der Seenger wieder gleichziehen, sie vergaben jedoch eine 1:0 Führung, die bis in die 90. Minute hielt, innerhalb von zwei Minuten und verloren so noch in letzter Sekunde mit 1:2. Damit reicht den Seengern ein Unentschieden im morgigen Spiel beim FC Juventina Wettingen für den Klassenerhalt. Wir freuen uns auf reichlich Unterstützung im Auswärtsspiel und hoffen natürlich auf einen Sieg, nicht auf ein Unentschieden!

Aufstellung:

Das nächste Spiel findet am Mittwoch, den 06. Juni 2018 in Wettingen statt. Gegner ist der FC Juventina Wettingen 1.

Hauptsponsoren:

Co-Sponsoren: