Neues von der 1. Mannschaft

Änderungen im Kader

Seit Anfangs Januar befindet sich das Fanionteam des SC Seengen in der Vorbereitung für die Rückrunde. Nach der abermals enttäuschend verlaufenen Vorrunde, gelang es dem Seenger Trainerteam Munera/Strebel und Sportchef Adi Kamm jedoch, den Kader in der Winterpause etwas aufzurüsten. Gleich vier Spieler von der zweiten Mannschaft des FC Gränichen folgten ihrem ehemaligen Mitspieler Alain Zurlinden, der sich dem Team seines Cousins Marco Hungerbühler bereits im Sommer angeschlossen hatte. Cosmo Lavorato, Christopher Hadodo, Antonio Scaglione und Zivoin Sestakovic werden in der kommenden Rückrunde versuchen, mit den Seengern zusammen den Klassenerhalt zu realisieren. Zivoin wird dabei als Aussenverteidiger den Konkurrenzkampf in der Defensive ankurbeln, Chris (Flügel) und Antonio (Sturm) werden versuchen, neuen Schwung in die Offensive zu bringen. Cosmo wird als zentraler Mittelfeldspieler das Bindeglied zwischen den beiden Reihen sein. Ein weiterer Transfercoup gelang den Seengern Verantwortlichen mit dem erfahrenen Ali Ramani, der in der Vorrunde noch Gegenspieler der Seenger war, als er mit KF Liria drei Punkte vom Musterplatz entführte und dabei selbst sogar traf.

#20 Ali Ramani

„Die Überzeugung für einen Wechsel zum SC Seengen kam einerseits durch den guten Trainer und andererseits durch die Vorbildlichkeit des Vereins. Mein Ziel für diese Rückrunde ist es, den Klassenerhalt zu meistern. Ich hoffe, dass ich die junge Mannschaft mit meinen Erfahrungen unterstützen kann und freue mich auf baldigen Erfolg.“, so der 36-jährige Routinier.

Neben diesen fünf Neuzugängen wird zudem Marvin Wüthrich, der bisher offiziell noch A-Junior war und nur sporadisch mit der 1. Mannschaft trainiert hatte, für die Rückrunde ein fester Bestandteil des Kaders. Ausserdem entschloss sich das Seenger Urgestein Philipp Meier nach einjähriger Pause zu einem Comeback. Im Gegenzug werden Branko Batinic, Cédric Stutz und Moritz Guerreiro in der Rückrunde nicht mehr zum Kader der 1. Mannschaft gehören. Ausserdem wird der Captain der Seenger Tim Andrä nach einem Knorpelschaden im Fussgelenk voraussichtlich für die gesamte Rückrunde ausfallen.
Hier finden Sie den aktuellen Kader der 1. Mannschaft.

Testspiele und Trainingsweekend

Auch auf dem Platz waren die Seenger bereits aktiv. Im ersten Spiel der Vorbereitung verlor man gegen den 2. Ligisten aus Gränichen nur knapp mit 5:4. Nach fast einem Monat ohne Ball oder Rasentraining setzte es gegen die A-Junioren des FC Wohlen dann jedoch eine deutliche 0:7 Klatsche. Die spielerischen Defizite waren deutlich zu erkennen, bis zum Rückrundenstart waren es zu diesem Zeitpunkt aber auch noch drei Wochen. In der vergangenen Woche konnte das Seenger Fanionteam dann gegen den FC Küttigen 2 (5:3) und gegen den FC Uitikon (3:2) zwei Siege feiern. Besonders in der Defensive zeigen sich die Seetaler aktuell allerdings noch etwas anfällig, woran im kommenden Trainingsweekend gearbeitet werden soll.

Bereits am frühen Freitagmorgen macht sich das Team auf in Richtung Süden, Ziel ist der Gardasee, wo an den letzten Finessen im technischen und taktischen Bereich und am Teambuilding gearbeitet werden soll. Zwar ist die Wettervorhersage nicht sehr rosig, immerhin können die Seenger jedoch wieder auf einem Rasenplatz und mit dem Ball trainieren. Bereits in neun Tagen geht es gegen den FC Würenlingen 1 wieder los. Dann wollen die wiedererstarkten Seenger die Mission Klassenerhalt in Angriff nehmen und mit den ersten drei Punkten der Rückrunde den Turnaround schaffen!

Anpfiff: am 24. März um 16.00 Uhr in Würenlingen.

Hauptsponsoren:

Co-Sponsoren: