Trainerduo und Captain verlassen die 1. Mannschaft per Ende Saison

Eine Ära geht zu Ende

Das Trainerduo und der Captain verlassen den SC Seengen

Emilio Munera

Im Winter der Saison 2016/2017 kam mit Munera ein neuer Cheftrainer zum SCS. Diese Verpflichtung kam einem Coup gleich, da sein Name in der Fussballbranche des Kanton Aargau definitiv ein Begriff ist. Mit seiner langjährigen Tätigkeit beim FC Wohlen und weiteren Vereinen konnte er extrem viel Sachverstand in die Mannschaft bringen. Während den 15 Monaten unter seiner Leitung lernte das Team fussballerisch unglaublich viel dazu. Auch bei ihm kam der Spass dabei nie zu kurz. Er konnte das Team in der Rückrunde zum Klassenerhalt führen und auch diese Saison spielte das Team oftmals mit den Besten auf Augenhöhe mit, bis die Verletzungshexe gegen Ende der Saison zuschlug. Doch auch unter diesen Umständen hat sich Munera nie beschwert und immer das Beste aus der Situation gemacht.

 

Patrik Strebel

Angefangen hat das Projekt im Sommer 2016 mit der Verpflichtung von Patrik Strebel zum Assistenztrainer (und gleichzeitig auch Spieler) von Namensvetter Patrick «Böbi» Strebel. Mit einer sehr offenen Art und Weise konnte er das Team in kürzester Zeit für sich gewinnen. Seine Motivation und sein Enthusiasmus waren absolut vorbildlich, insbesondere für die jüngeren Spieler. Zudem war seine Erfahrung sehr wertvoll für die doch eher junge Seenger Mannschaft. Auch für kleine Spässchen und lustige Sprüche war er stets zu haben, jedoch immer in einem gesunden Mass. Auf dem Platz konnte er seine lockere Art mit einem extremen Ehrgeiz verbinden. Diese Eigenschaften werden uns in Zukunft definitiv fehlen!

 

Tim Andrä

Nach über zehn Jahren in der 1. Mannschaft des SC Seengen wird in der neuen Saison auch der langjährige Captain Tim Andrä nicht mehr das Dress des SC Seengen tragen. Nachdem Andrä aufgrund eines im Oktober erlittenen Knorpelschadens im Fussgelenk grösstenteils die ganze Saison zuschauen musste, will er es in der kommenden Saison noch einmal wissen. Andrä entschied sich nach langem Hin- und Her zu einem Wechsel in die 2. Liga, zu welcher Mannschaft ihn dieser führen wird, ist im Moment allerdings noch nicht bekannt. Im letzten Heimspiel wird er aber noch ein letztes Mal das schwarz-gelbe Dress von Seengen tragen!

 

 

 

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an alle drei! Wir wünschen euch viel Glück für die Zukunft und wie Munera selbst immer zu sagen pflegte: „Man sieht sich immer zweimal im Leben!“

Hauptsponsoren:

Co-Sponsoren: